Igelliebe


Neuster Beitrag:                    Igel News 17. Mai 2017

=[ ♥ ]=

Wie man an meinem Header sehen kann, habe ich ein paar kleine Mitbewohner! 
Und unsere Stachelnasen möchte ich euch in dieser Rubrik mal vorstellen. :D

Vor allem aber geht es mir darum, wach zu rütteln. 

Afrikanische Weißbauchigel sind Exoten und man sollte sich unbedingt informieren, bevor man darüber nachdenkt, sich einen Igel anzuschaffen!! 
Kann man das Tier nicht artgerecht halten, ist davon abzuraten, eins anzuschaffen. So einfach kann es sein. 

Igel sind keine Schmusetiere, auch wenn sie sich ab und zu den Bauch kraulen lassen. Aber sie sind freundliche und goldige Freunde, die auch sehr menschenbezogen sein können.


Für mehr Informationen gibt es eine Menge Seiten im Internet. Am besten finde ich jedoch 

https://www.dein-weissbauchigel.de/. 

Da findet man alle Informationen, aber auch Züchter vor Ort helfen gerne bei Fragen weiter. 

Es ist in letzter Zeit vermehrt dazu gekommen, dass die armen Igel ausgesetzt werden (bei Minustemperaturen absolut tödlich) oder nicht artgerecht gehalten werden und dann "gerettet" werden müssen (zum Teil auch von Behörden). Das Phänomen tritt besonders nach Weihnachten auf, wahrscheinlich sollen so die "unerwünschten Geschenke" entsorgt werden.

Warum man Tiere aussetzt kann ich generell nicht verstehen.
Es geht mir  nicht in den Schädel. Wahrscheinlich steckt Scham dahinter. Dabei ist oft nur ein Anruft im Tierheim notwendig und das Tier kann dort abgegeben werden und muss nicht - vor allem im Winter - bei Minusgraden verängstigt irgendwo in einem Karton sitzen und darauf hoffen gefunden zu werden und nicht seinen Fressfeinden zum Opfer zu fallen.

Bitte bitte informiert euch vorher über die Haltungsbedingungen und bitte setzt nicht einfach ein Tier aus! 

Keine falsche Scham - Tierheime oder Züchter helfen weiter. Es kann immer der Fall eintreten, dass man für ein Tier nicht mehr ausreichend sorgen kann. Aber dann sollte man dafür Sorge tragen, dass es dem Tier gut geht. 

Unsere Igel-WG

Unsere Igel-WG besteht nämlich komplett aus Notigeln. Das sind kleine Igel, die aus schlechter Handlung/Misshandlung gerettet wurden, oder ausgesetzt wurden. Als wir uns für die Anschaffung eines Igels entschieden haben, sind uns bei der Züchterin neben den Babies nämlich auch die armen Kleinen aufgefallen, die es nicht so gut hatten. So sind wir dann anstatt mit Igelbabys eben mit zwei kleinen Notigeln nach Hause gefahren.


Das ist die kleine Sully. Ihre Besitzerin hat sie als Baby bei sich aufgenommen und mit Böckchen (männlichen Igeln) zusammen gehalten. Kaum war Sully geschlechtsreif wurde sie so auch schon gedeckt (absolute Lebensgefahr für eine junge Igeldame) und wurde trächtig. Zum Glück lief alles gut, und sie hat 3 kleine Igel zur Welt gebracht und wie durch ein Wunder die Geburt auch überlebt. Sie hat also als Kind schon Kinder bekommen müssen. Mit viel Geduld und Schmuseeinheiten ist sie jetzt etwas zutraulicher geworden, aber so ganz will sie doch nicht vertrauen.


Hier ist die kleine Cream. Ihreszeichens Albino. Die kleine Maus wurde bei Ebay Kleinanzeigen entdeckt, wie sie nicht artgerecht in einem winzigen Wäschekorb gehalten wurde (Igel brauchen eine konstante Temperatur, die nie unter 18-20°C absinken soll, sonst ist der Igel in Lebensgefahr). Sie bekam das falsche Futter und konnte nicht auf Toilette und überhaupt war das kein Zustand. Die kleine Maus war so verängstigt, dass sie uns nach einem halben Jahr - bei täglicher Pflege - erst ihr hübsches Gesicht gezeigt hat. Jetzt ist sie putzmunter.


 Der neuste Zugang ist die verfressene Navi. Sie ist für ihr Alter winzig und wurde bei diesen Temperaturen (Minusgrade) ausgesetzt. Man brachte sie ins Tierheim wo der Tierarzt feststellte, dass sie blind ist. Ihre Retterin konnte sie nicht behalten und hat so einen Aufruft gestartet. Und da wir noch Platz in unserer Not-WG hatten, haben wir uns dazu entschlossen, die kleine blinde Maus zu uns zu holen. Sie kommt prima zurecht und frisst uns irgendwann die Haare vom Kopf.